Entwicklung

26.06.2010

Fu Qi Tag Rückblick

Nach unserem gemeinsamen Tag der Glücksenergie gibt es nun eine kurze Übersicht mit Bildergalerie. Hier könnt Ihr die Glücksenergie noch einmal nachspüren, sie vielleicht wiedererleben, alles in Ruhe nachlesen und auf Euch wirken lassen. Für alle die da waren oder es leider nicht schaffen konnten bietet dies eine gute Möglichkeit. Wir haben Rückmeldungen bekommen, in welchen viele berichten, dass an diesem Tag und danach sehr viel Wertvolles passiert ist. Einige sind mit dieser Energie immer noch verbunden und spüren sie deutlich im täglichen Leben. Meister Li hatte an diesem Tag einen besonderen und sehr starken Kontakt zum Universum. Ihm wurde Informationen offenbart und er empfand dabei eine tief gehende Dankbarkeit für uns alle.

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an all die Helfer, Teilnehmer und Gastgeber.

IMG 1149 2
« 2 von 44 »


2006

Ab 2006 bildete Meister Dean Li in der Sifu-Schule in Hamburg, nach dem Prinzip seiner Methode Yang Sheng Tong Mai, der „Lebenspflege durch freie Meridiane“, im weiteren einfach DEAN Methode genannt, aus. Er entwickelte für die Ausbildung in der Gruppe ein eigenes Qualitätskonzept, das sowohl Möglichkeiten für die intensive innere Weiterentwicklung als auch für die aktive Gesundheitsstärkung der Teilnehmer beinhaltet. Die Inhalte und die besondere Art ihrer Vermittlung während der Ausbildung in der Sifu-Schule beruhen auf der Grundlage der großen Erfahrung und Kompetenz von Meister Dean Li, der auch in seiner Heimat ein gefragter Qigong-Experte und Heiler ist.

Anlässlich des Starts der vierten Ausbildungsgruppe gab Dean Li ein Interview über die DEAN Methode und die Bedeutung der Ausbildung.

zum Interview »


1989

Seit 1989 arbeitet und lebt Dean Li mit seiner Familie in Hamburg.
Bewusst zurückgezogen vollbrachte er dort lange Jahre seine tägliche, wertvolle Arbeit mit den Hilfe suchenden Menschen. Bezeichnend für Meister Lis authentischen Arbeits- und Lebensstil ist seine Gabe, mit seiner bescheidenen, offenen und unkonventionellen Art die Menschen, die ihm begegnen, auf einer tiefen, menschlichen Ebene zu verstehen und anzusprechen.