DEAN Methode für Kinder

Kinder lernen die Übung jetzt schon kennen

Die Kinder sind von Natur aus sauber und locker. Wenn sie üben, können sie diesen Zustand halten, klar bleiben, sich weiter gut entwickeln und im Leben „alles spielen“.

Jeder hat eine eigene Aufgabe für sein Leben. Wenn die Kinder schon früh lernen, sich mit dieser Aufgabe zu verbinden, ist es möglich, einfach vom Natürlichen aus zu wachsen. Dann ist das Leben selbst dein Leben. Das bedeutet Glück für die ganze Familie.

Das Üben ist von großem Vorteil: Hauptsache wir sind dabei locker, offen und mit anderen in Kontakt. Wenn wir nicht festhalten oder nicht zumachen, können wir Energie austauschen. Übung hat immer mit dem Gefühl zu tun. Wenn die Kinder von Anfang an lernen richtig zu üben, kann das Gefühl sauber bleiben.

Wer bist du? Nichts werden

Kind: „Wer bist Du?“
Meister Li: „Einfach nichts“. 

Es ist so wichtig zu üben, um immer wieder zu diesem „Nichts“ zu kommen. Daraus erkennen wir, wer wir sind. Dann sind wir und unsere Welt ruhig. Dann sind wir in Harmonie mit uns selbst. Wenn nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern das verstanden haben, gibt es keine Probleme mehr, alles ist ruhig.

Für jedes Leben gibt es Körper – Seele – Geist. Diese Einheit muss gut verbunden sein. Jeder sollte prüfen: Bin ich mit meinem oder mit einem anderen Geist verbunden? Viele sind bei dem, was sie tun, mit einem anderen Geist verbunden. Wenn sie dann handeln, sind sie gar nicht sie selbst, woraus viele Krankheiten entstehen.

Die jetzige Situation (Frühjahr 2021)

Viele Probleme und Unruhe sind da, weil die Menschen so viele Sorgen haben. Sie entstehen, weil die Menschen nicht klar mit ihrem eigenen Geist verbunden sind. Wenn wir uns nicht gegen die Gegebenheiten auflehnen, uns stattdessen auf unseren Geist konzentrieren und flexibel auf die sich verändernden Umstände reagieren, kann unsere Energie weiter fließen.

Daher ist es besonders in dieser Zeit so wichtig, zu üben. Wenn wir jetzt richtig üben, ist es egal, was Außen geschieht, wir können frei und handlungsfähig bleiben. So können wir wirklich unser eigenes Leben leben.

Ärger, Angst, Sterben und Tod

Bei Ärger mit ihren Eltern oder Freunden können die Kinder lernen, die Leber-Übung zu machen, um sie Stück für Stück zu reinigen. Es ist wichtig, nicht nur die Probleme zu sehen, sondern sie auch zu lösen. Wenn der Ärger kommt, ist es am besten, sofort die Übung zu machen. Wenn wir uns mit dem „Nichts“ verbinden, stören wir keinen und keiner stört uns. Dann können wir in unserer Welt und in uns selbst zufrieden bleiben.

Erwachsene und Kinder beschäftigt das Gefühl der Angst. Dafür gibt es verschiedene Hintergründe: Für jede Angst gibt es einen Grund. Den muss jeder für sich in der Tiefe finden und lösen. Stück für Stück, sonst verschwenden wir Energie.

Kind: „Wenn Opa stirbt und nicht mehr da ist, das macht mir Angst.“
Meister Li: „Wer hat dir das gesagt? (…) Opa ist immer da.“

Ein Kind hat Angst, dass der Opa stirbt und es ihn nicht mehr „sehen kann“. Meister Li empfiehlt, zu üben und genau zu spüren: Unabhängig davon, ob jemand lebt oder gestorben ist, kann der Kontakt immer bleiben – je nachdem wieviel Kraft wir haben und wie stark unsere Verbindung zu ihr ist. Die Hauptsache ist, dass wir es heute gut machen und unser Bestes geben: Denn wenn wir es heute gut z.B. mit dem Opa machen, bleibt der gute Kontakt für morgen und dann für übermorgen usw. (- egal, ob jemand noch lebt oder bereits gestorben ist.) 

Wo ist der Geist?

Wenn genug Konzentration da ist, können wir den Geist fühlen. Für das genaue Spüren ist die ganze Konzentration wichtig.

Wir üben, in diesem Moment im ganzen Körper zu fühlen, z.B.: „Wo ist die Bewegung im Moment?“. Wenn wir voller Konzentration sprechen, ist Geist auch im Sprechen fühlbar.

Verantwortung übernehmen. Die Chance der jetzigen Zeit

Normalerweise kennen wir von der Welt nur eine, „offizielle“, sichtbare Seite. Beim Üben können wir die zweite unsichtbare Seite fühlen. Wenn wir uns gut konzentrieren, können wir das „Programm dieser Welt“ erfüllen. Aber noch wichtiger ist es, durch die Verbindung mit dem Geist uns innerlich zu entwickeln und für uns selbst Verantwortung zu übernehmen. Das gibt unserem Leben einen wahren Sinn.

Nutzen wir die Chance, die diese Zeit uns bietet, richtig, dann können wir uns (bzw. die Kinder sich) sogar besser entwickeln, als es vorher möglich war. 

Das wahre Gefühl von Anfang an

Wenn das Gefühl von Anfang an klar ist, dann haben Menschen nachher das richtige Gefühl zu den Dingen, dann können sie klar wahrnehmen.

Kinder sind noch locker und brauchen vielleicht nicht so lange zu üben. Die Länge des Übens hängt davon ab, was wir gerade brauchen. Unabhängig davon, ob wir lang oder kurz üben, es geht schließlich darum, das Problem zu lösen.

Die Verbindung ist immer da

Ob etwas „Pech“ oder „Glück“ ist, hängt nur davon ab, womit wir verbunden ist. FuQi (die Glücksenergie) ist immer da. Wenn die Verbindung stimmt, dann können wir von Sekunde zu Sekunde zwischen den Dingen wechseln. Das ist wie in der Quantenphysik.

Vielleicht ist es „Pech“, auf der Welt zu sein. Aber wir haben eine Wahl und können li ku de le üben: die Bitterkeit loslassen und das Glück bekommen. Weil es diese Möglichkeiten und diese Verbindungen gibt, gibt es auch dieses Glück.

Spielen

Kind: „Was spielst du gerne, Meister Li?“ 
Meister Li: „Ich spiele alles, was es gibt“. 

Wenn das Gefühl von Anfang an richtig ist, können wir „frei spielen“, dann können wir alles machen. Schließlich können wir alles mit der Übung verbinden. Weil alles im Leben eine Übung ist: Es spielt keine Rolle, was wir spielen und üben. Hauptsache wir machen es und das Gefühl ist wahr.

Es ist ein großer Vorteil, wenn die Kinder schon früh lernen, sich mit dem eigenen Geist zu verbinden und diese Verbindung zu bewahren. Auf diese Weise können sie ihre Energie halten und unendlich aufbauen.

Aktuelle Angebote für Kinder:

DEAN power: online-Übungsgruppe für Kinder

Die nächsten Termine für Kinder:

10mai20:4021:25DEAN power - Übungsgruppe für Eltern und weitere Angehörige Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

11mai17:0017:40DEAN power - Übungsgruppe für Kinder Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

18mai17:0017:40DEAN power - Übungsgruppe für Kinder Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

25mai17:0017:40DEAN power - Übungsgruppe für Kinder Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

01jun17:0017:40DEAN power - Übungsgruppe für Kinder Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

09jun20:4021:25DEAN power - Übungsgruppe für Eltern und weitere Angehörige Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

28jun20:4021:25DEAN power - Übungsgruppe für Eltern und weitere Angehörige Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

19jul20:4021:25DEAN power - Übungsgruppe für Eltern und weitere Angehörige Wer: Maren Kunzendorf & Nicola Martens

Erfahrungen…

Kinder und die DEAN Methode: FuQi

Die Kinder haben einen ganz natürlichen Zugang zum FuQi. Eine kleine Schnecke am Wegrand zaubert ein Lächeln aufs Gesicht, ebenso wie faszinierende Spielereien mit dem Essen: Kinder sind flexibler und können es in den kleinen Dingen sehen und fühlen. Sie sind besser mit der Lebensfreude in Kontakt und können uns den Weg zu ihr weisen. In der Vorbereitung zum FuQi Tag haben wir diese Energie zusammen mit den Kindern in Bewegung gebracht. Wir fragten die Kinder in der Übungsgruppe: Wie fühlt sich das Glück an? Was macht Dich glücklich?
„Kribbelig, wie Blasen oder hüpfende Herzen…zusammen sein mit der Familie

Maren

Kinder und die DEAN Methode – direkt verstehen

„Ich arbeite jetzt mit den Kindern. So lernen sie von Anfang an die Bedeutung von Qīngmíng: Qīng bedeutet klar und Míng bedeutet, dass man verstanden hat. Wenn die Kinder klar sind und verstanden haben, dann können sie später sogar unser Lehrer sein.“
(Ein Zitat von Meister Dean Li) Meister Dean Li fragte mich: „Was ist für dich Qīngmíng? Wie setzt du es in deinem Leben um, wie verstehst du es?“ Qīngmíng, das ist das eigentliche Ziel aller Methoden und aller Übungen, klar zu sein und zu verstehen. Wie kommt man also da hin, wie setzt man es um, wie

Nicola

Die Arbeit mit den Kindern ist für mich im Alltag normal – und immer eine große Freude. Jetzt kommt durch die Arbeit mit der DEAN Methode mit Kindern, zusammen mit Maren, eine neue Dimension hinzu. Mich berührt das Zusammentreffen der Kinder mit Meister Lis Energie sehr stark.
Die Kinder sind direkt, sie fühlen und reagieren unmittelbar. Das berührt mich und macht mich tief glücklich. Sie verstehen die Energie. Anders als bei uns ist einfach alles lockerer bei ihnen. Ihr Herz ist offen. Wenn sie noch klein sind, kommt und wirkt alles direkt und zeigt sich.
Sie zeigen auch

Nicola

Die online-Übungsgruppe DEAN power mit den Kindern ist für mich ein wunderbares Beispiel dafür, welche neuen Möglichkeiten das Üben im eigenen Zuhause in gemeinsamer Verbundenheit  eröffnen kann. Wir üben alle zusammen und doch kann jeder ein Stück weit sein Ding machen, ohne die anderen dabei zu stören.
Es ist eine große Freude bei allen fühlbar, sich über Video zu sehen – und für die Kinder nach meinem Empfinden so wichtig, auch andere Kinder zu sehen, die meditieren!
Zu beobachten, wie offen die Kinder sind, wie natürlich sie ihre Wahrnehmungen beschreiben und unmittelbar mitteilen, ist sehr berührend und auch

Maren
X